Veranstaltungen

Alle aktuellen Veranstaltungen und Termine haben wir auf unserer FACEBOOK Seite.

Sie ist für alle einsehbar, auch ohne eigenen  Facebook Zugang.

Für aktuelle  Informationen bitte anklicken.

   

 ! ACHTUNG ! - PROGRAMMÄNDERUNGEN:


Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Situation rund um das Coronavirus, alle Veranstaltungen des Kulturrings bis zum 30.09.2020 abgesagt sind, auch wenn sie noch auf anderen Seiten gelistet sind.



Programm unserer Kulturpartner:


SEPTEMBER 2020:


  • Freitag, 04. September 2020, 19:00 Uhr


"Steppenwolf"

Schné Ensemble –New Acoustic Music (AUSGEBUCHT)


„handgemachte Volksmusik“: Schné Ensemble –New Acoustic Music.

„Steppenwolf“ –das Schné Ensemble spielt ein Programm aus eigenen Vertonungen deutschsprachiger Lyrik von Heinrich Heine, Rainer Maria Rilke, Erich Fried, Bertold Brecht, Else Lasker-Schüler, Rose Ausländer, Hermann Hesse u.a. und Instrumentalstücken.Schné-Ensemble -das sind die Sängerin und Schauspielerin Schné, die niederländische Akkordeonistin Mariska Nijhof, der Komponist, Streicher und Gitarrist Ingo Höricht und der Pianist Michael Berger. Das Schné Ensemble spielt nichts anderes als eigene Musik –hochemotionale Lieder und Instrumental-stücke zwischen Chanson, Jazz, Kammerpop, und Folk “ ausgezeichnet. 2015 erschien das Live-Album „Gout de sel“ und 2019 das Album „Steppenwolf“ (nominiert als bestes deutsch-sprachiges CD-Album des Jahres“).©René Münzerhttps://www.schne-ensemble.de

Veranstalter: Kulturtenne Damnatz e.V.

Veranstaltungsort: Kulturtenne Damnatz e.V., Achter Höfe 55, 29472 Damnatz



  • Freitag, 11. September 2020, 20:00 Uhr


EMMAS GLÜCK

von Caspar Harlan und Kerstin Wittstamm nach dem Roman von Claudia Schreiber


Emma lebt alleine auf einem total verschuldeten Bauernhof. „Lieber Gott mach mich reich oder glücklich“, hat sie jeden Abend gebetet, jahrzehntelang. Eines Nachts wird sie von einem Knall geweckt - eine halbe Stunde später hat sie eine Tüte voller Geld in der Hand und einen
nackten Mann im Bett. Max hat Krebs und ist auf der Flucht vor dem Sterben.
Drama, Krimi und Liebesgeschichte in einem und immer wieder zum Heulen schön. »Emmas Glück« ist eine Geschichte über das Sterben, handelt aber eigentlich von der unbändigen Lust auf Leben.

Anlässlich der 100. Aufführung wird auch die Autorin Frau Schreiber persönlich anwesend sein und Bücher signieren.

Freie Bühne Wendland


Veranstalter: Hospiz Verein Lüchow-Dannenberg e.V.

Veranstaltungsort: Herrenhaus Salderatzen, OT. Salderatzen Nr. 3, 29496 Waddeweitz



VERSCHOBEN:


SASO AVSENIK und seine OBERKRAINER „Komm mit uns nach Oberkrain!“

VERDO Kultur- und Tagungszentrum Hitzacker (Elbe)

neuer Termin: 15.10.2021, 19:30 Uhr




OKTOBER 2020:


  • Freitag, 09. Oktober 2020, 20:00 Uhr

Rendezvous en Blues

Steve „Big Man“ Clayton und Kat Baloun


Trifft der bekannte englische Pianist und Sänger Steve „Big Man“ Clayton mit der texanischen - Mundharmonika spielenden - Sängerin Kat Baloun auf der Bühne zusammen, ist Blues pur angesagt.

Der grandiose Pianist beherrscht sein Pianospiel in atemberaubender Weise. Er ist ein echter Show-Man, der ein mitreißendes Blues-Feuerwerk entfacht. In Kat Baloun fand er das Pendant, nach dem er lange gesucht hat.

1956 in El Paso, Texas, geboren, lernte diese im kindlichen Alter das Klavier spielen. Im Alter von sieben Jahren kam die Violine hinzu und ab dem 13. Lebensjahr lernte sie das Mundharmonikaspiel.
Das hochkarätige Duo gemeinsam auf der Bühne zu erleben, bedeutet Spannung und Musikalität pur. Die Musiker präsentieren in einer unvergleichlichen Symbiose das gesamte Spektrum des Blues in allen Facetten, von Balladen bis zum Gospel, von Boogie Woogie bis
zum Rock`n Roll.


Veranstalter: Kulturring Dannenberg e.V.

Veranstaltungsort: Hotel "Alte Post", Marschtorstraße 6, 29451 Dannenberg (Elbe)



  • Samstag, 24. Oktober 2020, 17:00 Uhr


Konzert mit Ermis Theodorakis, Leipzig

Klavierabend

Konzertreihe AusSichten 


spielt Werke von:

  • Michael Quell
  • Samuel Solís-Serrano
  • Tobias Schick
  • Art-Oliver Simon               
  • Hakan Ulus
  • Ernst Helmuth Flammer


Ermis Theodorakis wurde 1979 in Athen, Griechenland geboren; dort studierte er Klavier
bei Nilyan Perez-Ioannidis, Komposition bei Yannis Ioannidis sowie Musikwissenschaft an der
Athener Universität. Es folgten Aufbaustudien Klavier bei Håkon Austbø am Amsterdamer
Konservatorium und Komposition bei Claus-Steffen Mahnkopf an der Hochschule für Musik und
Theater Leipzig. 2016 erlangte er den Doktortitel an der Athener Universität mit seiner Dissertation über das Material und die Techniken des Komponisten Michael Adamis (1929-2013).
Seit dem Anfang seiner Karriere in 1994 zeigte er eine besondere Affinität zur neuen Musik,
insbesondere zu deren komplexeren ästhetischen Richtungen. In diesem Bereich des Repertoires hat er Klaviersoloabende in den meisten europäischen Ländern sowie in den Vereinigten Staaten, Kanada, China, Südamerika (Chile, Brasilien, Argentinien) und Ghana präsentiert. Als Solist wirkte er mit verschiedenen Orchestern und Ensembles – wie das Athener Staatsorchester, die Buenos Aires Philharmoniker, das Nederlands Kamerorkest, das AGON Orchester (Prag), das Griechische Ensemble zeitgenössischer Musik, das „United Instruments of Lucilin“ (Luxemburg), das Ensemble SurPlus (Freiburg), das Ensemble LINEA (Straßburg) – und mit Dirigenten wie Arturo Tamayo, Peter Eötvös, Jean-Philippe Wurtz, Theodor Antoniou, Miltos Logiadis, zusammen.
Er hat zahlreiche Werke von lebenden Komponisten unterschiedlicher Generationen
uraufgeführt; einige davon sind speziell für ihn komponiert bzw. ihm gewidmet. Er hat mit
wichtigen zeitgenössischen Komponisten wie Iannis Xenakis, Brian Ferneyhough, Claus-Steffen Mahnkopf, Mark Andre, Frank Cox, zusammengearbeitet.
Seine Aufnahmetätigkeit besteht aus acht solo-CDs, die das Gesamtklavierwerk von Iannis
Xenakis, Claus-Steffen Mahnkopf und Yorgo Sicilianos sowie Werke von Komponisten der
Zweiten Wiener Schule, Yannis Ioannidis, Dániel Péter Biró und verschiedenen griechischen
Komponisten befassen. Aufnahmen von Einzelwerken wie Iannis Xenakis' Evryali und Synaphaï, oder Mark Andre's Un-Fini III sind in größeren CD-Sammlungen neuer Musik veröffentlicht.
Ermis Theodorakis hat seit 1996 über 20 Werke für Soloinstrumente und verschiedene
kammermusikalische Besetzungen komponiert, die in Deutschland, Griechenland, Holland,
Belgien, Ζypern und Chile aufgeführt wurden.
Er hat Seminare, Workshops und Reading Sessions über verschiedene Aspekte der
zeitgenössischen Aufführungspraxis an akademischen Institutionen in Deutschland, Griechenland, dem Vereinigten Königreich, Brasilien, Chile und Kanada gehalten. Seit 2017 ist er Lehrbeauftragter für Gegenwartsmusik an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig.
Seine Leistung im Bereich der neuen Musik – sowohl als Pianist als auch als Komponist –
wurde durch mehrere Preise und Stipendien gewürdigt, wie der UNESCO-Preis für sein
Engagement für die griechische zeitgenössische Musik, Stipendien der A.S.-Onassis-Stiftung, die SACEM- und Boucourechliev-Preise beim 7. Klavierwettbewerb in Orléans. Iannis Xenakis
erklärte ihn bereits in 1998 als idealen Interpreten seiner Musik.


Hinweis: Bei den Veranstaltungen auf der Hofstelle Flammer handelt sich es immer um Konzerte aus der Welt der "Neuen Musik".

Veranstalter: Hofstelle Flammer

Veranstaltungsort: Hofstelle Flammer, OT. Tolstefanz Nr. 11, 29482 Küsten



  • Montag, 26. Oktober 2020, 20:00 Uhr


Konzert mit Simone Ehinger

Sopran-Saxophon u. Elektronik (mit Dietrich Petzold, Klangregie)


spielt Werke von:

  • Karl-Heinz Stockhausen
  • Hakan Ulus
  • Christian Lauba
  • Luciano Berio
  • Ernst Helmuth Flammer


Simone Ehinger geb. Müller erhielt ihren ersten Saxophonunterricht im Alter von
neun Jahren an der Städt. Musikschule Friedrichshafen von Frank Schüssler. Sie erhielt
vier erste Bundespreise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und mehrere Stipendien
der Deutschen Stiftung Musikleben, sowie der Sparkasse. Von 2005-2009 spielte sie beim
Sinfonischen Jugendblasorcheser Baden-Württemberg unter Prof. Felix Hauswirt mit. Mit
diesem Orchester tourte sie nach Korea, Schottland, Portugal, Spanien und in die Ukraine.
Simone studierte Saxophon (Bachelor+Master) am Conservatorium van Amsterdam bei
Arno Bornkamp, sowie an der KonsUni in Wien bei Lars Mlekusch. Zusätzlich studierte sie
auch Kammermusik beim französischen Streichquartett „Quatuor Danel“.
Simone Ehinger wurde mit dem Kulturförderpreis der Stadt Friedrichshafen ausgezeichnet.
Außerdem erhielt sie ein Stipendium des Dijkstra-Visser Fonds, der Teil des Prins
Bernhard Cultuurfonds ist.
Während ihrer Zeit in Amsterdam, war Simone Sopransaxophonistin des Ebonit Saxophone
Quartets und gewann mit dem Ensemble zahlreiche Wettbewerbe, beispielsweise
den Ottomani-Wettbewerb, den Storioni-Wettbewerb und den Who’s next-Wettbewerb.
Außerdem war das Quartett Laureat des Förderprogramms „Dutch Classical Talent“. Das
Ebonit Saxophone Quartet spielte in den bedeutendsten Sälen der Niederlande, wie dem
Concertgebouw in Amsterdam oder der TivoliVredenburg in Utrecht. Die Debut-CD „The
last words of Christ“ des Quartetts ist bei Challenge Classics erschienen.
Seit 2015 ist Simone Ehinger Direktorin der Internationalen Meisterklasse für klassisches
Saxophon in Bad Homburg, die jährlich im Sommer stattfi ndet. Seit 2017 spielt Simone
Ehinger beim echo-preisgekrönten Saxophontrio Sax Allemande (www.saxallemande.de).


Hinweis: Bei den Veranstaltungen auf der Hofstelle Flammer handelt sich es immer um Konzerte aus der Welt der "Neuen Musik".

Veranstalter: Hofstelle Flammer

Veranstaltungsort: Hofstelle Flammer, OT. Tolstefanz Nr. 11, 29482 Küsten



  • Samstag, 31. Oktober 2020, 17:00 Uhr u. 18.30 Uhr (jeweils eine Stunde)


Doppelabend „Elektronische Musik I u. II“

mit Lothar Heinle, Heilbronn, Klangregie

Hinweis: Bei den Veranstaltungen auf der Hofstelle Flammer handelt sich es immer um Konzerte aus der Welt der "Neuen Musik".

Veranstalter: Hofstelle Flammer

Veranstaltungsort: Hofstelle Flammer, OT. Tolstefanz Nr. 11, 29482 Küsten



VERSCHOBEN:


„DE TAMPENTREKKER“

VERDO Kultur- und Tagungszentrum Hitzacker (Elbe)

  • neuer Termin: 25.04.2021, 16:00 Uhr




NOVEMBER 2020:


  • Sonntag, 01. November 2020, 18:00 Uhr


Konzert mit Hyeonjun Jo, Salzburg

Klavier

Konzertreihe AusSichten 

Hinweis: Bei den Veranstaltungen auf der Hofstelle Flammer handelt sich es immer um Konzerte aus der Welt der "Neuen Musik".

Veranstalter: Hofstelle Flammer

Veranstaltungsort: Hofstelle Flammer, OT. Tolstefanz Nr. 11, 29482 Küsten



  • Montag, 02. November 2020, 20:00 Uhr


Konzert mit Hyeonjun Jo, Salzburg

Klavier

Konzertreihe EinSichten 


Veranstalter: Kulturring Dannenberg e.V.

Veranstaltungsort: wird noch bekannt gegeben



VERSCHOBEN:


JÜRGEN VON DER LIPPE

VERDO Kultur- und Tagungszentrum Hitzacker (Elbe)

  • neuer Termin: 27.02.2022, 20:00 Uhr



DEZEMBER 2020:


  • Samstag, 18. Dezember 2020, 19:30 Uhr


UDO JÜRGENS… Unvergessen!


2019/20 ist das UDO JÜRGENS Jubiläumsjahr!

Am 30. September 2019 wäre der weltberühmte Entertainer 85 Jahre alt geworden.

Zudem jährt sich der Todestag am 21. Dezember 2019 zum fünften Mal.

Aus diesem Anlass ist die Legende und seine bedeutenden Songs in den Medien präsenter denn je: Zahlreiche TV Beiträge, exklusive Storys in der Presse (Gala Sonderausgabe mit einer ganzen Seite über Alex Parker), ein neues Buch sowie ein neuer Kinofilm („Ich war noch niemals in New York“ u.a. mit Moritz Bleibtreu und Uwe Ochsenknecht, Premiere am 17. Oktober 2019). Der Titelsong dieses Films wurde von Alex Parker eingesungen!

Und nicht zuletzt das einzigartige Solo Live Programm „UDO JÜRGENS…Unvergessen!“ von und mit Alex Parker huldigen dem Künstler und seiner unvergessenen Musik in diesem Jahr ganz besonders!

Deutschlands bekanntester Udo Jürgens Interpret Alex Parker präsentiert ein einmaliges Konzert mit berührend ruhigen Stücken sowie allen weltbekannten Hits des Meisters.


Veranstalter: VERDO Kultur- und Tagungszentrum Hitzacker (Elbe)

Veranstaltungsort: VERDO Hitzacker (Elbe), Dr.-Helmut-Meyer-Weg 1, 29456 Hitzacker (Elbe)



  • Samstag, 18. Dezember 2020, 19:30 Uhr


Zauber der Travestie – Das Original – Die schräg schrille andere Show


Zauber der Travestie – die schräg schrille andere Revue – mit Gästen aus namenhaften Cabarets Deutschlands erneut in Hitzacker mit einem Programm der Extraklasse.

Tauchen Sie ein in die Welt der Travestie und lassen Sie sich verzaubern, unterhalten und überraschen. Mal heftig, mal mit Herz und das alles ist verpackt in eine Vielfalt von farbenprächtigen Kostümen. Ob Mann oder Frau am Ende wissen Sie es nicht genau....

Lassen Sie sich verführen in eine Welt aus Illusionen und perfekter Täuschung. Mit Witz und Charme wird Sie unsere Entertainer Marcel Bijou und France Delon perfekt unterhalten. Dazu gesellen sich die die Olivia Revue mit Diego & Olivia, Lilian Carre und Ireen Sue. Aber auch unsere Publikumslieblinge Denisse Zambrana das spanische Multitalent und Frl. Luise die ewige Jungfrau aus Hannover… – Das Original – nur bei „Zauber der Travestie“ werden Sie mit Komik begeistern. Unter Vorbehalt, Änderungen möglich!

Ein High Light folgt dem anderen und ein Künstler jagt den anderen von der Bühne in unserer rasanten Show.

Die Revue „Zauber der Travestie“ ist erneut in Hitzacker bei Ihnen zu Gast. Erleben Sie eine Show, in der Sie mitmachen, tanzen und singen können. Eine Gala Revue der anderen Art. Show- Cabaret der Extraklasse mit Angriff auf die Lachmuskeln. Bekannt aus RTL, N3 RBB-Fernsehen, MDR Sachsen Anhalt sowie aus den Regionalprogrammen der einzelnen Sendeanstalten.

Nicht kopiert und doch erreicht........ Einfach zurück lehnen und genießen, das ist unser Motto... Schrill, frech die etwas andere Revue…


Veranstalter: VERDO Kultur- und Tagungszentrum Hitzacker (Elbe)

Veranstaltungsort: VERDO Hitzacker (Elbe), Dr.-Helmut-Meyer-Weg 1, 29456 Hitzacker (Elbe)











Hier sehen Sie den gedruckten  Spielplan als PDF Dokument. Diesen erhalten Sie auch über den Kulturring und in örtlichen Vorverkaufsstellen und Touristinformationen.